Service-Navigation

Suchfunktion

Neue Förderung von Handarbeit im steilen Weinbau

Datum: 28.11.2017

Steillagen sollen ökologisch aufgewertet werden

Ab 2018 ist der Handarbeitsweinbau in sehr steilen Weinbergen mit einer überwiegenden Hangneigung ab 45 Prozent förderfähig und kann mit bis zu 3.000 € pro Hektar und Jahr innerhalb des Weinanbaugebiets Württemberg und Baden bezuschusst werden. Im Hohenlohekreis liegen rund 45 Hektar Rebland in diesem Steillagenbereich.

Das neue Förderprogramm zielt darauf ab, den hohen kulturellen und ökologischen Wert der Handarbeitslagen zu sichern. Durch den Verzicht auf maschinelle Bewirtschaftungsmaßnahmen sollen die Weinbausteillagen ökologisch aufgewertet und entwickelt werden. Die Ausgleichszahlung ist mit dem gemeinsamen Antrag 2018 zu stellen. Die Mindestantragsfläche beträgt fünf Ar. Voraussetzung für die Bewilligung ist ein Vorantrag, der ab sofort bis 31. Dezember 2017 beim Landwirtschaftsamt des Hohenlohekreises gestellt werden kann.

Die Antragsbedingungen sowie die Antragsformulare sind im Internet im Infodienst des Landwirtschaftsamtes unter https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/MLR.Foerderung,Lde/Startseite/Foerderwegweiser/Handarbeitsweinbau und auf der Homepage des Hohenlohekreises unter www.hohenlohekreis.de -> Bürgerservice -> Formulare -> Landwirtschaftsamt eingestellt. Weitere Informationen gibt es beim Landwirtschaftsamt des Hohenlohekreises unter 07940 18 -642 und -646 oder unter landwirtschaftsamt@hohenlohekreis.de.

Fußleiste